Startseite
    Gedanken
    Tagebuch
    Bilder
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback


http://myblog.de/elliema

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Totale Verzweiflung.

Und wieder sitze ich hier. Sitze hier und weiß nicht, was ich tun soll.

Ich fühle mich gefangen. Kein anderes Wort kann mein Gefühl besser beschreiben. – Gefangen.

Aber warum? Eigentlich habe ich doch alles. Eine Familie. Freunde, die immer für mich da sind.

Was ist es, was mich so sehr verzweifeln lässt? Was fehlt mir? – Ich weiß es nicht.

Ich habe Platzangst in meinem eigenen Körper. Möchte fliehen, doch kann nicht.

Bekomme dieses Leben einfach vor den Latz gehaun’ und weiß nicht, was ich damit anfangen soll.

Stelle mich raus in den Sturm. Doch nicht einmal das lässt mich wieder klarer denken.

Totale Überforderung.

29.10.13 13:27


Kein Ausweg.

Was ist das Leben? Ist es real?

Manchmal frage ich mich, ob wir nicht alle nur Figuren sind. Figuren, die von Anderen gesteuert werden.

Dann wäre alles schon geplant. Es gäbe keinen Ausweg. Doch dann fällt mir auf: Es gibt keinen Ausweg.

Es gibt keine Entscheidung über das “Leben” und “Nichtleben”. Die Wahl wurde uns genommen.

Man kann entscheiden, wie lange man leben möchte. – Ja. Aber niemand fragte mich, ob ich leben möchte.

Ist es nicht ein enormer Druck, das Alles? Wie soll ich diesem Druck standhalten?

Ich bin allein. Jeder von uns ist allein. Für das Leben gibt es kein großes, neongrünes “EXIT”- Schild. Oder doch? Es ist..

auswegslos.

29.10.13 13:05





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung